Steildach

Ziegeleindeckungen

Jeder braucht ein individuelles Dach über seinem Kopf. Ein Ziegeldach könnte daher Ihrem Haus die persönliche Note verleihen, es lässt sich durch Form, Farbe und Material auf Ihre gewünschten Vorstellungen anpassen.
Bereits in der Antike waren Ziegeleindeckungen in vielen Ländern verbreitet, denn Ziegel strahlen eine lebendige Ästhetik aus. Sie werden aus Ton gebrannt und schützen Ihr Dach jahrzehntelang vor Regen, Schnee und Sonneneinstrahlung.

 

ziegelbild 1

 

Viele Farben und Nuancen sowie unterschiedlichste Formen und Verlegearten verleihen so Ihrem Dach die persönliche Note, schaffen individuelle Kontraste und Harmonie. Ob klassisch, mediterran oder zeitlos, die Ziegelform spricht ihre eigene Sprache. Unterschiedliche Schmuckelemente wie Firstanfänger und Dachfiguren runden dabei das umfangreiche Angebot ab.

Wir und unsere Partner garantieren Ihnen, dass Ihr Tonziegeldach die Visitenkarte für Ihr Haus wird, denn das Dach steht als Symbol für Schutz und Geborgenheit.


Schiefereindeckungen & Fassaden

Schiefer - eine ausdrucksstarke Gabe der Natur, ein etwa über 400 Millionen Jahre altes Sedimentgestein.

Ästhetisch, zeitlos und langlebig verleiht das Naturprodukt Ihrem Dach eine besondere Strahlkraft, denn Schiefer ist ein charakterlich geprägter Baustoff, der natürlich, elegant, umweltfreundlich und vor allem robust und witterungsbeständig ist.

Dank seiner edlen Optik und seiner Langlebigkeit schaffen Sie mit einem Dach aus Schiefer Werte, an denen sich gleich mehrere Generationen erfreuen können. Durch seine natürlichen Farbvarianten wie Grün, Rot, Purpur und Rotbraun als auch die verschiedensten Deckungsmuster bietet Schiefer unzählige Gestaltungsmöglichkeiten für Dach und Fassade.

Im Schieferhandwerk treffen Kunst und Können aufeinander, sind eng miteinander verflochten, da bei der Schieferverarbeitung auch heute noch viele Arbeitsschritte in Handarbeit ausgeführt werden. Dadurch ist jede einzeln gespaltene und verlegte Schieferplatte ein Unikat auf Ihrem Dach oder an der Fassade.

Ein Schieferdach oder auch eine Schieferfassade verleiht Ihrem Haus eine natürliche Struktur und durch die Vielfalt verschiedener Deckarten lassen sich unterschiedlichste Lösungen finden, um Ihre Wünsche zu erfüllen. Dieser Baustoff eignet sich wie kaum ein anderer für historische Dächer als auch für das Dach in der modernen Architektur.

 

Dekorative Schieferdeckungen:

Die Königsdisziplin ist die Altdeutsche Deckung, denn diese stellt hohe Anforderungen an die Qualifikation des Handwerks. In besonders filigranen Details zeigt sie, warum sie auch als fordernde Königin unter den Deckarten bekannt ist. Durch den natürlichen Glanz, die feine Struktur sowie die besonderen Details der Deckart wird Ihrem Dach ein einzigartiger, individueller Charakter verliehen.

Bei der Coquette-Deckung ist die Verlegung der dekorativen Schieferplatten sowohl an der Fassade als auch auf dem Dach möglich. Durch die rechteckige Grundform des Decksteins sind hierbei die Verlege-Prinzipien der Rechteck-Doppeldeckung anzuwenden. Die charakteristisch bogenförmige Abrundung lockert das Schiefer-Deckbild schwungvoll auf und eignet sich sowohl für historische Bauwerke als auch moderne Traumhäuser.

Die Octogon-Deckung erweckt den optischen Eindruck einer aus achteckigen Deckelementen hergestellten Schieferplatten-Fassade. Tatsächlich handelt es sich aber um sechseckige Schieferplatten, deren untere beiden Ecken gestutzt sind. Die Octogon-Deckung gehört zu den dekorativen Deckarten, da sie erzeugt ein lebhaftes Bild erzeugt, das sich gleichermaßen aus orthogonalen und diagonalen Elementen zusammensetzt.

Bei der Rechteck-Deckung werden rechteckige oder auch quadratische Schablonen verwendet. Die Rechteck-Deckung eignet sich besonders für große, klare Flächen. Ob für Neubau oder Sanierung - diese Deckung bietet eine wirtschaftliche Lösung für Ihr Dach.

Die Schiefersteine der Schuppendeckung ähneln formmäßig der altdeutschen Deckung. Allerdings werden hier Schablonen genutzt, sodass alle Platten die gleiche Höhe und Breite aufweisen. Hierdurch entsteht ein flächiges und regelmäßiges Bild auf Ihrem Dach.

Die Spitzwinkel-Deckung gehört zu den Klassikern unter den Dekorativen Deckungen. Man trifft sie häufig auf Dächern altehrwürdiger Herrenhäuser und Villen an. Bei dieser Art der Deckung werden die Schieferplatten im halben Verband mit Stoßfuge gedeckt. Die Befestigung erfolgt mit mindestens 2 Schiefernägeln oder –stiften.

Bei der Universal-Deckung sind die Steine quadratisch mit einer abgerundeten Ecke, auch Bogenschnitt genannt. Ausgerichtet werden die Schieferplatten gleichmäßig in eine Richtung, wodurch ein regelmäßiges Gesamtbild auf dem Dach entsteht.

Die Waben-Deckung wird vornehmlich als Fassadendeckung verwendet. Die Decksteine haben eine quadratische Form und sind an einer Ecke gestutzt. Ihre Abmessungen betragen 20 x 20 cm, für den Eckabschnitt wird standardmäßig eine Fläche mit Seitenlängen von jeweils 4 cm entfernt. Durch die Anbringung der Schieferplatten mit der gestutzten Ecke nach unten entstehen wabenähnliche Ansichtsflächen.

Die Wilde Deckung unterscheidet sich von der altdeutschen Deckung darin, dass die Schiefersteine erst direkt vor Ort bearbeitet werden. Hierdurch kann der Dachdecker die Steine individuell anpassen, sodass auch komplizierte Dachformen mit Schwüngen und Wellen realisiert werden können. Ihren „wilden Look“ erhält diese Deckung durch die bei der Handarbeit entstehenden Unregelmäßigkeiten.


Dachflächenfenster

Sie wünschen sich Räume, die vom Tageslicht hell durchflutet werden und einen ungetrübten Blick in den Himmel zulassen? Mit einem großzügigen Dachflächenfenster wird dieser Wunsch Wirklichkeit, denn anders als vertikal eingebaute Fenster werden sie parallel Zur Dachebene eingesetzt. Dadurch ermöglichen sie einen fantastischen Ausblick, lassen die Sonnenstrahlen hereintanzen und schaffen so eine heimelige Atmosphäre.

Dachflächenfenster gibt es in zahlreichen Formen, Farben und Varianten. Doch welches Fenster ist gerade für mein Dach das passende?

 

anzeige

 

Diese und noch viele weitere Fragen können wir Ihnen als Dachdeckerfachbetrieb ausführlich beantworten. Aufgrund unserer Marktübersicht und Fachkenntnis empfehlen wir Ihnen entsprechende Lösungen, die hinsichtlich Belichtung, Belüftung, Ausblick und optischem Eindruck keine Wünsche offen lassen.

Mit dem fachgerechten Einbau Ihres Dachfensters gewährleisten wir zudem, dass Schäden durch mangelnde Dichtigkeit oder Nichtbeachtung statischer Belange vermieden werden.